Sprachreisen, Sprachreisenrb, Französische Schüler, Gastfamilie, Gastfamilienzentrum, Sprachreisen, Frankreich, Österreich, Zurück zur Natur, Magnesiumchlorid-Hexahydrat, Regine Bruner, Stefan Fleig

Etwas Gutes tun ...Ich habe große Freude damit, die wunderbare Frau Brunner aus Süddeutschland in Ihrem Sprachreiseunternehmen für französische SchülerInnen hier im Landkreis Miesbach und Bad Tölz zu unterstützen.

 

Frau Brunner arbeitet seit über 30 Jahren mit französischen Organisationen zusammen und organisiert für SchülerInnen zwischen 12 und 18 Jahren aus ganz Frankreich Sprachreisen in große, deutschsprachige Städte zu wunderbaren Gastfamilien.


Ob Miesbach, Bad Tölz, München, Hamburg, Berlin, Nürnberg oder Österreich (um nur einige zu nennen) - die Sprachreisen sind in Frankreich heiß begehrt. In jeder Stadt gibt es großartige Menschen, die regelmäßig unsere jungen Gäste beherbergen.

 

Als Miesbach & Bad Tölz Verantwortlicher bin ich immer auf der Suche nach Gastfamilien, die unserem wertschätzenden Pool an vielen engagierten, lieben Menschen für unsere "kleinen Franzosen" angehören wollen.
Für einen adäquaten Unkostenbeitrag pro Schüler und pro Tag bieten Sie unseren Gästen (2, 3 oder 4 Schülerinnen) Unterkunft und Verpflegung in Form von Frühstück, ein Lunchpaket für tagsüber und ein Abendessen.

 

Die Reisen dauern zwischen 2 und 5 Übernachtungen. Sie bringen die Kinder morgens zum Treffpunkt für ihre zahlreichen Tagesausflüge und holen sie abends dort wieder ab.

Was Sie danach abends mit Ihren Gästen unternehmen wollen/werden, obliegt ganz Ihnen. Sie werden gebeten, ausschließlich Deutsch mit den Kindern zu sprechen, denn sie sind ja bei uns, um unsere Sprache zu lernen. Die Reisen finden das ganze Jahr über (außer im Sommer) statt, und je öfters Sie großzügige Unterkunft gewähren wollen, umso schöner ist es... für die Kinder sowieso, und auch für mich als Miesbach / Bad Tölz-Organisator.

 

? Was genau ist das Projekt
Dieser Aufenthalt bei einer deutschsprachigen Gastfamilie ist für die Schülerinnen und Schüler erfahrungsgemäß eine bereichernde, kulturelle Erfahrung: Persönlich erlebte Wertevermittlung durch die Gasteltern und ein wachsendes Verständnis für andere europäisch-nationale Verhaltensmuster und Alltagsabläufe sowie die Entwicklung eines Empathievermögens in manchmal etwas andere Lebensweisen als die eigene!


Die Klassenfahrt, als pädagogisches Projekt durch die jeweiligen Lehrkörper initiiert und durch SprachreisenRB organisiert, ist für alle Teilnehmenden ein prägendes Erlebnis und ein pädagogisches Highlight im Schuljahr.


Früher hieß es: „Nicht für die Schule, für das Leben lernen wir!“ – diese Philosophie findet in kaum einem anderen Bereich als bei gemeinsam erlebten Auslandsaufenthalten ihren Niederschlag, auch wenn es sich dabei nur um jeweils wenige Tage handelt.


? Was wird von den Gasteltern erwartet
Gerne stellen wir für die Schulkinder den Kontakt zu Gastfamilien mit einem stabilen Wertekontext her. Die Gastfamilien sollten sich in diesen wenigen Tagen, in denen Schülerinnen oder Schüler bei Ihnen wohnen, auch etwas Zeit nehmen für Gespräche, besonders am Abend (tagsüber sind die Klassen mit ihren Lehrerinnen oder Lehrern in einem pädagogisch geprägten kulturellen Programm unterwegs).


Die Gasteltern erhalten pro Kind eine Aufwandsentschädigung (Details im Gespräch) und sollen in jedem Fall jeweils mindestens zwei Kinder unterbringen können (2 – 4 Jungs oder 2 – 4 Mädels, aber durchaus in einem Zimmer, auch hier die Gründe im persönlichen Gespräch).


Es hängt von IHNEN ab, wie viele Gäste Miesbach und Bad Tölz beherbergen kann. Der Ablauf ist dann so, dass ich "meine Gastfamilien" bei jeder neuen angekündigten Reise frage, ob sie zum vorgegebenen Zeitpunkt verfügbar sind. Bei einem JA werden Sie dann über die genauen Treffpunkte detailliert informiert.

 

Zu Beginn Ihrer Gastfreundschaft erhalten Sie den errechneten Unkostenbeitrag (pro Tag, pro Kind) auf Ihr angegebenes Konto überwiesen. Dieses kleine Dankeschön für hilfreiche Seelen ist für uns selbstverständlich.


Danke bereits vorab für Ihre Gastfreundschaft!
Bitte setzen Sie sich mit mir telefonisch oder via Mail in Verbindung, ich komme Sie so rasch als möglich besuchen, um Sie und die zukünftige Unterkunft für die jungen Menschen zu "beäugeln". Ich freue mich sehr auf Ihre Kontaktaufnahme und garantiere Ihnen eine wunderschöne, herzliche und äußerst positive Zusammenarbeit, die oft über viele Jahre lang freundschaftlichen Bestand hat.


Wenn ich im Moment nicht persönlich erreichbar bin, besprechen Sie bitte meine Mailbox und ich rufe Sie innerhalb von 24 Stunden garantiert zurück  ... oder schicken Sie mir einfach eine E-Mail, ich freue mich über ALLES.


Vielleicht kennen Sie auch (nur) jemanden, der gerne zu unserem Pool dazu gehören würde? Bitte leiten Sie denjenigen an mich weiter - vielen herzlichen Dank!


Gastfamilienzentrum Miesbach & Bad Tölz
Stefan Fleig
Buchkogelstraße 20 / 83666 Schaftlach
Tel.: 0 80 21. 3 23 45 56 ∞ Mobil: 01 60. 2 66 65 51
E-Mail: kontakt@gastfamilienzentrum.de

Daten, wann die Schulklassen kommen:


27.-29.05.2013 / Alter der Schüler zw. 12 & 14 Jahre / Realschule

Gastfamilienzentrum, Miesbach, Bad Tölz, französische Schüler, Gasteltern, Klassenkasse
Gastfamilienzentrum, Miesbach, Bad Tölz, französische Schüler, Gasteltern, Klassenkasse
Tegernseer Zeitung, Ausgabe vom Freitag, 3. Mai 2013