Anke Krüger, Homöopathin für Mensch und Tier, Bad Tölz, Die C4 - Homöopathie ist reine Handarbeit ! Jeder Ausgangsstoff kommt aus der Natur, sei es aus dem Pflanzen-, Tier-, oder Mineralreich

Was ist C4- Homöopathie?

 

Die C4 - Homöopathie ist reine Handarbeit !

 

Jeder Ausgangsstoff kommt aus der Natur, sei es aus dem Pflanzen-, Tier-, oder Mineralreich und wird per Hand zusammen mit Milchzucker in einem Mörser verrieben.

 

Der Verreibende taucht ein in eine Kraft, stellt sich der Erfahrung, die der Stoff, der verrieben wird, in sich trägt.

 

Man kann diese Erfahrung vielleicht am ehesten mit einer systemischen Aufstellung vergleichen, bei der man sich als Stellvertreter in das Feld einer anderen Person begibt. So kann man sein eigenes Leben mit dem Erfahrungsschatz einer anderen Person bereichern und aus den gemachten Erfahrungen lernen.


Insofern ist der Verreibevorgang mehr als nur die Herstellung einer Arznei. Es ist eine Mysterien-Schule und Bewusstseinsarbeit. Jeder Stoff beinhaltet einen anderen Aspekt im großen Feld der Kräfte! So lernt man durch jede Verreibung etwas Neues dazu.


Das Erleben bei der Verreibung konzentriert sich in der ersten Stunde auf der Körperebene ( C1 ) mit körperlichen Symptomen, weitet sich in der zweiten Stunde auf emotionaler Ebene ( C2 ) aus, wir erleben den Stoff gefühlsmäßig, um in der dritten Stunde, auf mentaler Ebene ( C3 ) verarbeitet und zuletzt auf spiritueller Ebene ( C4 ) in der vierten Stunde, verstanden und als Ganzes erfasst zu werden. Es offenbart sich das Wesen der Arznei.


Die C4- verriebenen Mittel wirken in der Regel ohne Erstverschlimmerung, berühren den Wesenskern und wirken schneller, als die „herkömmlichen“, nicht bis zur C4 - Stufe handverriebene homöopathischen Mittel.

 

Unterschiede zur "herkömmlichen „Homöopathie:

 

Das Neue und Revolutionäre an der C4- Homöopathie ist der spirituelle Lösungsaspekt, der sich in der vierten Verreibungsstufe zeigt und in ihr enthalten ist. Hahnemann hat in unzähligen Selbstversuchen sehr viele körperliche Symptome und Modalitäten gesammelt.

 

In der nachfolgenden Zeit erarbeiteten seine Anhänger Teile des emotionalen und psychologischen Bereichs und bis heute sind die mentalen und spirituellen Aspekte einer Arznei kaum berührtes bis völliges „Dunkel“- Land! Aber erst die Betrachtung aller vier Ebenen lässt uns ein Arzneimittel wirklich erfassen.


Witold Ehrler ist es zu verdanken, dass sich die Homöopathie weiterentwickeln konnte und immer noch kann! Er entdeckte während der Herstellung eines homöopathischen Mittels, dass sich reproduzierbare „Phänomene“ bei ihm einstellten, im weiteren ging er dem nach und führt bis heute Verreibe-Gruppen, daneben empfängt er innerlich gesamte Texte zu den Verreibungen, die die Arzneien in einem größeren Zusammenhang verständlich machen ( C4- Texte, Postillen).


Mittlerweile habe ich selbst ca. 100 Arzneien auf diese Art kennen gelernt (es werden immer mehr) und bin immer wieder erstaunt und dankbar, die Kraft der Natur auf diese Weise erfahren und anwenden zu dürfen!